Die Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine Methode zur Korrektur des psychophysischen Zustandes von Kindern. Bei einem Kind mit einem gestörten Bewegungsapparat hat KG eine große heilende Wirkung. Das Ergebnis der Übung ist vielfältig - solche Übungen stärken die gesamte Körpermuskulatur und die Immunität, fördern die motorische Grundbildung und blockieren die Wirkung pathologischer Reflexe. Dank der Bewegungstherapie nimmt auch die Gelenkbeweglichkeit zu, die richtige Haltung wird gebildet und die Belastung der Wirbelsäule wird reduziert. Darüber hinaus normalisiert KG die Prozesse der Hemmung und Anregung des Nervensystems, was besonders wichtig für neurologische Erkrankungen ist.

Indikationen:

• Retardierung der mentalen und sprachlichen Entwicklung;

• motorische Störungen unterschiedlicher Genese;

• Verletzung der Körperhaltung.

Kontraindikationen:

• Hyperthermie;

• Onkologische Erkrankungen;

• Neurosen;

• Schizophrenie.

Behandlungsdauer: 30 Minuten.

Das Verfahren wird ausgeführt: Herr Ilko Maxim, Frau Buchovets Bozhena

Reservierung